Direkt zum Inhalt wechseln

Home » Referenzen » Kinderhospiz Löwenherz

Kinderhospiz Löwenherz

Kinderhospiz Löwenherz

#wirsindloewenherzen

Darstellung der Website loewenherz.de auf verschiedenen Endgeräten

Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen nimmt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzend verlaufenden Krankheiten auf, bei denen eine Heilung nach aktuellem Stand der Medizin ausgeschlossen ist. Anfang 2020 haben wir die Website von Löwenherz einem kompletten Relaunch unterzogen.

Die Ausgangslage

Nach nur wenigen Blicken war uns klar: Nach etlichen Jahren musste die Webseite von Löwenherz komplett neu aufgesetzt werden, um den aktuellen Anforderungen von Technik, Nutzern und Betreibern gerecht zu werden. Es fehlte eine optimierte Darstellung auf mobilen Endgeräten, Design und Bildsprache aktivierten potenzielle Unterstützer und Unterstützerinnen nur unzureichend, die Menüführung bedurfte einer Verschlankung und die Bedienung des Backends ließ sich aufgrund einer komplizierten Installation nur extern verwalten. So konnte und sollte es nicht weitergehen!

Klare Anforderungen und Ziele

Die Außendarstellung des Vereins Kinderhospiz Löwenherz e.V. und ein fundierter Einblick in die Arbeit im Kinder- und Jugendhospiz ließen sich schnell als grundsätzliches Ziel definieren. Das neue Online-Angebot sollte dabei die Besucher*innen an die Hand nehmen und mit einer Rundreise durch das gesamte Angebot führen. Eine sinnvolle und umfassende Verknüpfung der Aspekte Information und Aufklärung war dabei ein erklärtes Ziel.

Der Bedarf an qualifizierten Pflegekräften ist auch im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz groß. Deswegen haben wir in der Vorbereitung großes Augenmerk auf die Darstellung von Löwenherz als modernen und zuverlässigen Arbeitgeber gelegt. Flankiert wird diese Maßnahme von einem Online-Magazin, das regelmäßig über die Arbeit vor Ort berichtet.

Das Kinderhospiz Löwenherz ist auf Spenden angewiesen, um einen Großteil der Arbeit zu finanzieren. Deswegen stand ganz grundsätzlich die Darstellung der verschiedenen Spenden- und Unterstützungsmöglichkeiten im Fokus, besonders aber die Erhöhung der tatsächlichen Onlinespenden. Im Vorfeld hatten wir Corona natürlich nicht auf dem Zettel, tatsächlich hat die Pandemie Löwenherz – und somit auch uns – vor die Herausforderung gestellt, dass viele Formen des klassischen Fundraisings nicht mehr durchzuführen waren. Vor diesem Hintergrund musste der Fokus auf die Onlinespende nochmal verstärkt werden.

Durch die genannten Ziele ergab sich ein beachtlicher Spagat zwischen den anzusprechenden Zielgruppen. Zum Einen steht die Information für betroffene Eltern ganz klar im Vordergrund, zum Anderen sollten hochqualifizierte Pflegekräfte gewonnen werden und ausserdem Spender*innen und Ehrenamtliche gewonnen werden. Challenge accepted!

Umsetzung und Erfolge

Okay, die Seite ist echt groß geworden, das schon mal vorab. Das Team von Löwenherz hat hier wirklich phantastische Arbeit geleistet und umfangreichen Content geschaffen, den wir letztendlich noch in Szene gesetzt haben.

Basierend auf WordPress haben wir, zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Löwenherz-Teams, eine Contentarchitektur aufgebaut, die insgesamt 7 verschiedene Inhaltstypen logisch miteinander verknüpft. Die smarte Architektur erlaubt den Redakteuren im gesamten Angebot eine breite Fächerung der verschiedenen Bereiche und eine Referenzierung untereinander. So entstehen ausgiebige User-Journeys, die auf die vorrangigen Ziele – nämlich die Gewinnung von neuen Mitarbeiter*innen und die Generierung von Online-Spenden – einzahlen.

Gemeinsam haben wir eine hohe Informationsdichte mit optimaler Darstellung der Löwenherz-Angebote geschaffen – interessant aufbereitet und mit allen Informationen für betroffene Familien. Gestiegene Verweildauern auf der Website, die schon Anfang 2020 in einem Vergleichszeitraum mit einem durchschnittlichen Plus von 250% bewertet werden konnten, sind unsere Belohnung.

Kommen wir zum Thema Spenden. Wie erwähnt, gestaltete sich die Sammlung von Spenden während Corona auf herkömmlichen Wegen als schwierig. Veranstaltungen, bei denen für Löwenherz gesammelt wurde, fielen aus. Von Unterstützer*innen organisierte Events, die neben der so wichtigen Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit auch immer für Spendenzuläufe sorgten, mussten abgesagt werden. Firmenfeiern, Jubiläen, Hochzeiten fanden nicht wie gewohnt statt. Wir haben gemeinsam mit dem Presseteam von Löwenherz die relevanten Spendenseiten kontinuierlich optimiert und so für viel Sichtbarkeit in Suchmaschinen und Social Media gesorgt. Im ersten Jahr nach dem Relaunch erhöhte sich das Aufkommen der Online-Spenden massiv. Seht’s uns nach, dass wir hier keine genauen Zahlen nennen können und dürfen. Aber: Man kann mit Fug und Recht sagen, dass die neue Website den Corona-bedingten Ausfall analoger Öffentlichkeitsarbeit komplett kompensiert hat.

Als weitere Ausbaustufe ist 2021 der Löwenherz-Shop hinzugekommen. Dieser fügt sich durch die Verwendung von WooCommerce nahtlos in die Gesamtinstallation ein.

Hoher Aktivierungsgrad

Zusätzlich zu den Spenden steigerten wir auch das Interesse am wichtigen Ehrenamt bei Löwenherz. Die verschiedenen ambulanten Löwenherz-Standorte vermelden regelmäßig, das alle Infotreffen für interessierte Ehrenamtliche komplett ausgebucht sind.

Hinsichtlich der Mitarbeitergewinnung ist Löwenherz die Besetzung aller offenen Planstellen von hoch-qualifizierten Pflegefachkräften im Zeitraum von zwölf Monaten gelungen. Neben dem ziemlich guten Storytelling im Löwenherz-Magazin rund um die Arbeit für und im Kinderhospiz unterstützte hier zusätzlich eine begleitende Social-Media-Kampagne.

#wirsindloewenherzen

Die Arbeit für das Kinderhospiz ist für uns ein wahres Herzensprojekt und wir freuen uns über die fortlaufende Zusammenarbeit. Einen von uns hat Löwenherz sogar zum offiziellen Botschafter bestellt. Da ist der Typ ziemlich stolz drauf. Zu Recht!

Facts

Initiale Umsetzung
Januar bis März 2020
Weitere Ausbaustufen in 2020 und ’21
Onlineshop, verschiedene Inhaltstypen zum Löwenherz-Jubiläum
Leistungen
Strategie, Beratung. Konzept, Gestaltung, Umsetzung
Fortlaufende Leistungen
Support, Strategie, Weiterentwicklung
Auszeichnungen
Ende Mai 2021 wurde die neue Website für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Website“ nominiert. Zum Sieg hat es leider nicht ganz gereicht, aber der Platz auf der Shortlist war schon ziemlich gut!

Website besuchen

Alle Case Studies